• ×

    Frau Burcu Avci
    Teamleitung Medical Support

    Burcu_Avci_Kontakt_DE.png

    Frau Burcu Avci
    Teamleitung Medical Support

    Kontaktieren Sie mich
    unverbindlich und gebührenfrei
    (Mo-Fr: 8:00 - 17:00 Uhr / Feiertage ausgenommen)

    Jetzt anrufen

Unter bestimmten Bedingungen MRT-tauglich

Vor einem MRT-Scan müssen Ärzte die Modellnummer des Inspire Neurostimulator korrekt identifizieren, da ausschließlich das Modell 3028 unter bestimmten Bedingungen MRT-tauglich ist.

Um herauszufinden, welches Modell dem Patienten implantiert wurde, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die einfachste Methode ist, den Patientenausweis zu überprüfen, den jeder Patient nach der Implantation erhält. Wenn dem Patienten das Modell 3028 implantiert wurde, ist auf dem Ausweis ein gelbes Dreieck mit dem Akronym MR zu finden. Zusätzlich können Ärzte die Modellnummer auf dem Patientenausweis mit der Modellnummer des bedingt MRT-tauglichen Implantats in Tabelle 1 der Inspire MRT-Richtlinien vergleichen.

Sollte der Patient seinen Patientenausweis nicht zur Hand haben, gibt es weitere Möglichkeiten, um die Modellnummer festzustellen:

  • Überprüfung der Patientenakte
  • Röntgenaufnahme
  • Kontaktieren des Inspire Therapie-Supports unter deutschland@inspiresleep.com

Für Patienten, denen der Hypoglossusnerv-Stimulator Modell 3024 oder ein Vorgängermodell implantiert wurde, ist ein MRT-Scan nicht möglich. Allerdings können sich alle Patienten, die mit der Inspire Therapie behandelt werden, verschiedenen bildgebenden Verfahren wie einer Ganzkörper-Computertomographie (CT), Ultraschall- und Röntgenaufnahmen unterziehen.

Ausführliche Informationen zur bedingten MRT-Tauglichkeit des Hypoglossusnerv-Stimulators Modell 3028 finden Sie in den Inspire MRT-Richtlinien, die Sie hier herunterladen können. Die Richtlinien enthalten unter anderem:

  • MRT-Sicherheitsinformationen
  • Anleitung zur Vorbereitung des Patienten für eine MRT
  • Anleitung zur Durchführung der MRT
  • Checkliste zur MRT-Eignung des Patienten

Hier können Sie die MRT-Richtlinien und das Handbuch des Inspire Therapie-Systems herunterladen.


Bei ärztlich bestätigten CPAP-Problemen, wie zum Beispiel einer Unverträglichkeit der CPAP-Maske1, kann die Inspire Therapie eine wirksame Behandlung sein. Die Produktkategorie (C)PAP-Maske wird nicht in Frage gestellt. Individuelle Behandlungsergebnisse können variieren. Für wichtige Informationen über die Inspire Therapie und ihre Durchführung, Risiken und Sicherheit besuchen Sie www.inspiresleep.de/wichtige-sicherheitshinweise. Unsere telefonische Beratung ersetzt keine ärztliche Konsultation.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird im Text allgemein das generische Maskulinum verwendet. Diese Formulierung umfasst gleichermaßen alle Personen und soll keine Diskriminierung darstellen.


Referenzen

1 Fietze, I., Ficker, J.H., Heiser, C. et al. Wenn CPAP nicht genutzt oder nicht vertragen wird – Vorschlag für eine standardisierte Terminologie. Somnologie 24, 102–105 (2020).