Die Inspire Therapie im Überblick

Die Inspire Therapie ist ein kleines, vollständig implantierbares System, dass den Atemrhythmus erfasst und für eine leichte Stimulation sorgt, um die Atemwege während des Schlafs offenzuhalten. Die Stimulation der oberen Atemwege ist eine neue, innovative Technologie und eine Alternative für Patienten mit Obstruktiver Schlafapnoe, die die CPAP-Beatmungen oder verwandte Verfahren nicht nutzen können oder bei denen diese Behandlung nicht ausreichend wirksam ist.

Das Inspire System besteht aus drei implantierten Komponenten: einem kleinen Generator, einem Atemsensor und einer Stimulationselektrode, die alle über eine kleine Fernbedienung gesteuert werden.

Die sorgfältige Auswahl der Patienten, die gezielte Stimulation bestimmter Muskeln der Atemwege und die optimale zeitliche Steuerung der Stimulation tragen entscheidend dazu bei, die Atemwege im Schlaf offenzuhalten und so ein bestmögliches Ergebnis für die Patienten zu erreichen.

inspire-how-it-works-pic-german

Die richtige Lösung

icon-patient

Der richtige Patient

Die Inspire Therapie ist für die Behandlung von Patienten mit mittlerer bis schwerer Obstruktiver Schlafapnoe (mit einem Apnoe-Hypopnoe-Index (AHI) von 15 bis 65/h), geeignet, die keine CPAP-Therapie nutzen können oder bei denen diese nicht ausreichend wirksam ist. Ein komplett-konzentrischer Kollaps auf Höhe des Weichgaumens ist vorher auszuschließen. Hierzu ist eine Schlafvideoendoskopie erforderlich.

icon-stimulation

Die richtige Stimulation

Das Design der Inspire Stimulationselektrode ist so konzipiert, dass sie an unterschiedliche anatomische Verläufe des Nervus hypoglossus (XII) angepasst werden kann. Die Fixierung der Stimulationselektrode an der optimalen Position am Nervus hypoglossus ermöglicht eine stabile, kontinuierliche Stimulation bestimmter Muskeln der Atemwege.

icon-chart

Der richtige Zeitpunkt

Mittels eines speziellen Algorithmus überwacht die Inspire Therapie kontinuierlich den Atemrhythmus des Patienten und erzeugt eine gezielte Stimulation während der Einatmung und späten Ausatmung, wenn die Atemwege am anfälligsten für Kollaps sind.

Behandlung mit der Inspire Therapie

Das Inspire System wird in einem kurzen stationären Aufenthalt implantiert. Nach dem Eingriff, welcher etwa zwei Stunden dauert, können übliche post-operative Symptome wie leichte Schmerzen und Schwellungen in den Bereichen der Inzisionen auftreten. Innerhalb weniger Tage nach dem Eingriff sind die Patienten jedoch meist in der Lage, normale körperliche Aktivitäten wieder aufzunehmen. Etwa einen Monat nach der Implantation werden die Patienten in der Praxis oder Ambulanz vorgestellt, um die individuellen Stimulationseinstellungen zu ermitteln und die Patienten in der Handhabung der Fernbedienung zu schulen. Nach weiteren vier Wochen der Eingewöhnung, erfolgt die Feineinstellung des Systems im Schlaflabor.

Gute Gründe für die Inspire Therapie

surgery

Weniger invasiv als herkömmliche operative OSA-Eingriffe. Natürliche Anatomie der Atemwege bleibt erhalten

Airway2

Entwickelt um die Atemwege auf verschiedenen Ebenen im Schlaf offenzuhalten

sleep

Klinisch nachgewiesene Reduktion von Schlafapnoeepisoden und Verbesserung der Lebensqualität

Oben