CPAP Intoleranz – Ist die Inspire Therapie für Sie geeignet?

Die Inspire Therapie ist für Patienten geeignet, die

  • unter mittlerer bis schwerer Obstruktiver Schlafapnoe leiden (mit einem Apnoe-Hypopnoe-Index (AHI) von 15 bis 65 Atemaussetzer pro Stunde)
  • die CPAP-Therapie nicht nutzen können oder bei denen diese nicht ausreichende Wirksamkeit zeigt

Ein in der Inspire Therapie geschulter Arzt untersucht vor der Behandlung Ihren Gesundheitszustand und Ihre Atemwege, um zu ermitteln, ob die Inspire Therapie die geeignete Behandlung für Sie ist. Im Rahmen der Überprüfung erfolgt auch eine Untersuchung der oberen Atemwege. Hierbei werden Sie in einen schlaf-ähnlichen Zustand versetzt und mit einem feinen Endoskop untersucht wo sich genau die Atemwege verschließen. Manchmal ist auch eine erneute Untersuchung im Schlaflabor notwendig, um den aktuellen Stand der Erkrankung festzustellen.

Inspire050416-139

Was Sie mit der Inspire Therapie erwartet

Das Inspire System wird in einem etwa zweistündigen chirurgischen Eingriff implantiert und geht für gewöhnlich mit einem Krankenhausaufenthalt von zwei bis drei Tagen einher. Ihr behandelnder Arzt wird Ihnen den Eingriff und damit verbundene Risiken und mögliche Komplikationen ausführlich erklären und Ihre Fragen beantworten.
Die Aktivierung der Inspire Therapie erfolgt etwa vier Wochen nach dem Eingriff, sobald die Heilung abgeschlossen ist. Hierzu kommen Sie zu Ihrem behandelnden Schlafmediziner in die Sprechstunde. Nach weiteren vier Wochen erfolgt die Feineinstellung der Inspire Therapie im Schlaflabor. Hierzu bleiben Sie in der Regel eine Nacht in der Klinik.
In Abhängigkeit von Ihrem Gesundheitszustand, wird die Inspire Therapie anschließend mindestens einmal pro Jahr in der Sprechstunde Ihres Schlafmediziners kontrolliert.

2500-grey-shirt

Oben