Neue Behandlungsmethode bei Parkinson-Patienten mit Schlaf-Apnoe-Syndrom

Parkinson-Patienten mit einem Schlaf-Apnoe-Syndrom müssen bisher mit einer nächtlichen Atemmaskentherapie behandelt werden. Eine
neue Behandlungsmethode – anstelle der unangenehmen Maskenbeatmung – stellt die Behandlung mit einem Zungenschrittmacher (Hypoglossusstimulation) dar.

Lesen Sie mehr dazu im Artikel der Deutschen Parkinson Vereinigung!

Oben